Jahreshauptversammlung 2013

Bei seiner Begrüßung gab der erste Vorsitzende Johannes Raab seiner Freude über 47 erschienene TSV-Mitglieder zum Ausdruck, ein großer Teil davon Aktive Herren und Damen. Er begann mit einem Rückblick auf seine Amtszeit und verwies auf die in dieser Zeit geleisteten Baumaßnahmen Sportplatzbau, Zisterne, Anbau Sozialräume mit Zuschauerterrasse. Besonders die Photovoltaik würde mtl. € 700,-- an Einnahmen zum Gesamtetat beitragen, diese werde ab dem zehnten Jahr amortisiert sein.
Das Jahr 2012 habe sich wirtschaftlich schwierig gestaltet, nachdem das Sportheim ab August 2012 nicht mehr bewirtschaftet war und somit die erwarteten Pachteinnahmen ausblieben. Er sah sich deswegen wiederholt deutlicher Kritik ausgesetzt. Davon abgesehen wurde im vergangenen Jahr gute Arbeit geleistet, z.B. Jugendfußballturnier und weitere Veranstaltungen. Dennoch blieb die finanzielle Situation immer angespannt. Mit konsequenter Sparpolitik und Ausgabendisziplin konnte die Trendwende vollzogen werden und erste Erfolge haben sich im neuen Jahr 2013 schon eingestellt.
Johannes Raab hatte schon im Vorfeld angekündigt, dass er wegen gestiegener beruflichen Belastungen und Herausforderungen sein Amt nicht mehr weiterführen könne. Falls kein Nachfolger gefunden werde und mit der Maßgabe, dass gemeinsam mit Nachdruck und Intensität auf eine Neubesetzung des ersten Vorstandes hin gearbeitet werde, werde er sich letztmals für ein weiteres Jahr zur Verfügung stellen.
Zum Schluss dankte er allen für ihre ehrenamtliche Arbeit und für das Engagement der Ausschüsse, in denen sich zunehmend junge Mitglieder gut eingeführt hätten. Er stellte eine Wiedereröffnung des TSV-Sportheims zum 1. Mai 2013 in Aussicht. (Mittlerweile ist ein neuer Pachtvertrag unterzeichnet).

 

Den Bericht des Schriftführers hielt Walter Herppich sehr kurz und bat um Verständnis dafür, dass man auf das Vorlesen der Protokolle verzichte. Alle Notizen und Protokolle können bei ihm jederzeit eingesehen oder aber angefordert werden, auch per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 

Mit einer Powerpoint-Präsentation veranschaulichte Kassier Daniel Rein die Entwicklung der Finanzen, sowohl im Geschäftsbereich als auch im Sportbereich. In akribischer Arbeit hat er die Einnahmen- bzw. Ausgabenseiten in Tabellenform übersichtlich dargestellt. Das Gesamtergebnis hat sich gegenüber 2011 leicht erhöht, so dass sich auch die Bilanz entsprechend verbessern konnte.
Die Kassenprüfung übernahmen Ehrenvorstand Helmut Bitzer und Bruno Goller. Dazu verfasste Helmut Bitzer einen ausführlichen Bericht, der von Johannes Raab vorgelesen wurde. Den Verantwortlichen Paul Mauser als Buchführer und Jochen Siebert wurde tadellose Arbeit bescheinigt, wirtschaftliches und verantwortungsvolles Handeln. Helmut Bitzer freut sich über schon realisierte Verbesserungen und kommentiert diese mit Schritten in die richtige Richtung, sieht eine Trendwende zum Guten und ermutigt alle, dass jeder solidarisch seinen Beitrag zur weiteren guten Entwicklung des Vereins leiste.

 

Der eine Woche zuvor in der Fußballabteilungsversammlung neu gewählte Abteilungsleiter Michael Rein berichtete über eine intakte TSV-Fußballwelt. Die erste Mannschaft auf Platz 5 hat noch Luft nach oben, wieviel wird sich zeigen müssen. Die „Zweite" steht auf einem guten 3. Platz, angesichts der dünnen Personaldecke am Ende der Saison 2011/2012 schon eine Überraschung. Die Spielgemeinschaft der Damen hat sich für das Pokal-Halbfinale gegen Römerstein, am 30.4.2013 hier in Öschingen (19.00 Uhr) qualifiziert.

 

Tennis-Abteilungsleiter Bernd Seifried berichtete über einen steigenden Zulauf, vor allem im Jugendbereich. Bei insgesamt 160 Mitgliedern befinden sich 40 Kinder im Trainingsbetrieb. Mit acht Mannschaften ist der Aktiven-Bereich gut repräsentiert, zwei Jugendmannschaften nehmen am offiziellen Spielbetrieb teil.
Die Steinlachgemeinden haben sich im Jugendtennis zu einer gegenseitigen Kooperation zusammen geschlossen. Mit 140 Jugendlichen wurden so 10 Mannschaften gebildet, eine sinnvolle Maßnahme zum Vorteil aller Beteiligten.
Als Aushängeschild kann man die Mannschaft Herren 55 bezeichnen, die in der Oberliga spielt und in der letzten Saison den Aufstieg in die Württemberg-Liga nur knapp verpasste. Außerdem stellt sie mit Dieter Nill den Bezirksmeister.
Bernd Seifried lobt die Arbeit und die Einstellung des neuen Fußball-Abteilungsleiters Michael Rein und wünscht gutes Gelingen für die künftigen Aufgaben.

 

In ihrer Abteilung Breitensport lobt Heike Trost die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit den Mitarbeiter/innen. Es mangelt jedoch an Möglichkeit, mehr Trainingsprogramme umzusetzen; die Hallenkapazität reicht nicht aus. Beim Kinderturnen läuft es sehr gut. Die jüngeren Kinder werden von Angelika Pimenta und Roswitha Hankele betreut, während bei der älteren Gruppe Sabine Luz, Steffi Keller-Wagner und Heike Trost als Übungsleiterinnen fungieren.
Die harmonische Volleyball-Gruppe ist ein Selbstläufer; die Jedermänner haben guten Zulauf und genießen die physiotherapeutische Fürsorge von Andreas Mez.
Wie jedes Jahr kann Waldemar Tröster wieder über gute Ergebnisse berichten, in 2012 waren es 7 Goldene Sportabzeichen und eine stattliche Anzahl von Mehrkampfnadeln. Heike Trost fügte an, dass Waldemar selber die Bestenliste bei den Sportabzeichen im Kreis Tübingen anführe.

 

Die Entlastung der Vorstandschaft führte Ehrenvorstand Thomas Diether durch. Diese erfolgte en bloc für den gesamten Gesamtvorstand, einstimmig bei 3 Enthaltungen.
Auch Thomas Dieter zog eine positive Bilanz über die derzeitige Entwicklung, forderte Bereitschaft zu Engagement, Einigkeit und Zusammenhalt bei der Umsetzung der Ziele und bei der sportlichen Betätigung.

 

Die Ergebnisse der Wahlen:

1. Vorsitzender Johannes Raab (1 Jahr)
Schriftführer Walter Herppich (2 Jahre)
Geschäftsführer kein neuer Kandidat (Paul Mauser + Jochen Siebert kommissarisch)
Passivenvertreter    
Paul Mauser (in Abwesenheit 1 Jahr)
Beisitzer Matthias Ozwirk (2 Jahre)

 

Die Abteilungsleiter wurden in ihren Ämtern einstimmig bestätigt.

Mit einem Dank an alle und mit dem Wunsch auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit beendete der erste Vorsitzende Johannes Raab um 22.00 Uhr die Hauptversammmlung. Trotz mancher Nackenschläge in 2012 war in allen Beiträgen Zuversicht, Mut und auch Überzeugung zu spüren, dass wir mit Solidarität und mit viel Engagement neue wirtschaftliche und sportliche Erfolge erzielen werden.

 

 

 

 

fussball titel abteilungen tennis titel abteilungen breitensport titel abteilungen

Fußball

Tennis

Breitensport

 

Termine

Freitag, 20. Juli 2018
Jugendturnier

Besucher

1100744
Heute
Gestern
Woche
Monat
709
1146
5658
10651