TSV Öschingen – SC Azzurri Mössingen    2:1 (2:1)

Gelungener Start in die neue Spielsaison

Vor dem Spiel war nicht einzuschätzen, mit welcher Mannschaft die aus der A-Liga abgestiegenen Azzurris antreten würden. Auch der vorab veröffentlichte Spielerkader gab darüber keinen wirklichen Aufschluss. Am Sonntag präsentierte sich das neue Team „typisch italienisch“, technisch versiert, gute Spielanlage, gefährliche Konter mit schnellen Spielern in der Spitze.

Diese Tugenden allein reichten indes nicht aus, unseren verdienten Sieg zu verhindern. Dass diese Partie lange spannend blieb, lag an unserer mangelhaften Chancenauswertung und (etwas) auch am inkonsequenten Schiedsrichter, der uns einen – wenn nicht gar zwei – Strafstöße versagte.

 

Der erste Elfmeter wäre schon nach 2 Minuten fällig gewesen, als Wolf Baumann im Strafraum gefoult wurde. Fünf Minuten später war Wolle vor dem Tor zu unentschlossen.

Unsere Offensive wurde dann doch belohnt, als der gut in Szene gesetzte Sven Bihler die Kugel am Torwart vorbei in die lange rechte Ecke einloggte (18.). Mit dem Ausgleich zum 1:1 in der 25. Minute bewiesen die Azzurris ihre eingangs erwähnten Qualitäten. Dessen unbeeindruckt (?) schalteten wir doch gleich wieder auf Angriff und Janis Herppich brachte uns schon 6 Minuten später mit einem sehenswerten Treffer zum 2:1 wieder in die Erfolgsspur (31.).

 

Nur wenige dachten, dass dies schon das Endergebnis sein würde. Chancen zu einem deutlicheren Erfolg gab es dazu in der zweiten Halbzeit, besonders in der letzten Viertelstunde. Viel Pech hatte Wolle mit einem gut angesetzten Heber, aber der Ball strich knapp am Tor vorbei (78.). Fünf Minuten vor Spielende ahndete der sonst ordentlich leitende Referee ein klares Foulspiel im Strafraum nicht. Den Sack endgültig zuzumachen blieb uns in der 88. Minute versagt. Lutz Bense war auf der rechten Seite auf und davon in Richtung Tor, spielte dann uneigennützig quer anstatt selbst zu vollenden.

 

Wir müssen einräumen, dass die Gäste auch im zweiten Spielabschnitt stets gefährlich blieben undüber weite Strecken als ebenbürtige Gegnerihre Chancen zum Remis suchten.

Bleibt festzuhalten, dass wir uns den Sieg redlich verdienten, aber auch noch viel Potenzial für eine Steigerung haben. Eine Bitte der Fans an die Mannschaft: Macht‘s bitte beim nächsten Spiel nicht wieder so spannend!

 

TSV I:Jochen Schneider – Steffen Mauser, Daniel Rein, Patrick Seif, Marc-Simon Sigmann – Lutz Bense, Dominic Padeffke – Janis Herppich, Sven Bihler (46. Dominic Mang), Timo Brandt (67. Malte Bense) – Wolf Baumann.