SV Frommenhausen – TSV Öschingen    2:0 (0:0)

Fast hätten wir dem Tabellenzweiten ein Bein gestellt, doch wie so oft nutzten wir unsere Tormöglichkeiten nicht. Mit guter Einstellung und hoher Motivation gingen wir in diese Partie und hätten nach 25 Minuten längst führen müssen. Aber es fehlten die Souveränität und die Coolness, um gegen die bekanntlich abwehrstarken Gastgeber in Front zu ziehen.

Trotz einiger Personalausfälle boten wir eine gute und ansprechende Partie, die neben dem Derby gegen Talheim zu den besten Spielen der Rückrunde gehörte.

 

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Gastgeber den Druck, ohne nicht wirklich zu überzeugen. Unsere eingewechselten Spieler fanden nicht die richtige Bindung mit der Mannschaft und konnten daher nur wenig echte Impulse geben. In der 75. Minute unterlief unserer Abwehr ein Mißgeschick und die Uneinigkeit zwischen Abwehrspieler und Keeper nutzte der SVF zur 1:0-Führung (Manuel Ströbele) – ein unglücklicher und vermeidbarer Treffer.

 

Das 2:0 war eine Mischung aus jetzt unbändigem Siegeswillen der Platzherren und andererseits eines tiefen Frustgefühls unserer tapferen Spieler über einen bitteren Punkt(e) verlust. Mindestens ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf besser entsprochen…

 

TSV I: Jochen Schneider, – Alexander Schneider (55. Lucas Schneider), Vincenz Dorn, André Grießhaber, Marcel Sulz – Lutz Bense, Benjamin Schneider – Malte Bense (24. Raphael Lotz), Daniel Rein (68. Noah Woldai), Benjamin Schneider,  Dominic Mang - Josip Barisic.